• 3 min Lesedauer

Erstmals Wohnbauprojekt der LindholmsGruppen mit Nordischem Umweltsiegel zertifiziert

Als erstes Wohnbauprojekt der LindholmsGruppen ist ein Reihenhaus-Ensemble im schwedischen Åhus mit dem Nordischen Umweltzeichen zertifiziert worden.

Mit anderen teilen

Als erstes Wohnbauprojekt der LindholmsGruppen ist ein Ensemble aus 20 Reihenhäusern im schwedischen Åhus mit dem Nordischen Umweltsiegel ausgezeichnet worden. Das Projekt „Kamomillen“wurde im Sommer 2022 zertifiziert.

Das skandinavische Umweltsiegel „Nordic Swan“

Das Wohnbauprojekt deckt die gesamte Produktionskette ab, die das Label mit dem Schwan zur Bewertung heranzieht – vom Wald über das Innenraumklima bis hin zum Energieverbrauch.

„Wir sind stolz auf unser erstes mit dem Schwan-Siegel ausgezeichnetes Wohnprojekt.“, sagt Oskar Lindholm, CEO von Eksjöhus Modulbygg, dem Geschäftszweig der LindholmsGruppen AB, zu dem auch Eksjöhus gehört. „Es bestätigt uns in unserer Philosophie, Häuser nachhaltig, energieeffizient und für ein ganzes Leben zu bauen.“

Auf dem Weg zur klimaneutralen Produktion

Oskar Lindholm sieht Eksjöhus damit auf einem guten Weg: „Für Eksjöhus ist die Zertifizierung des Häuserensembles mit dem Nordischen Umweltsiegel ein Schritt hin zum Ziel der LindholmsGruppen, bis 2030 klimaneutrale Häuser zu produzieren. Vor allem aber ist es eine Garantie für Käufer, die in unsere Häuser einziehen. Denn das Umweltsiegel Nordic Swan belegt, dass unsere Häuser nachhaltig hergestellt, schadstofffrei und energieeffizient sind.“

Das ausgezeichnete Wohnbauprojekt „Kamomillen“ in Åhus hat sämtliche Zertifizierungskriterien erfüllt – angefangen von der nachhaltigen Forstwirtschaft bis hin zu umweltfreundlichen und schadstofffreien Baumaterialien. Auch das Wohnumfeld und der Energieverbrauch werden bei der Bewertung berücksichtigt, wobei insbesondere strenge Anforderungen an die Belüftung und die Energieeffizienz gestellt werden.

Nachhaltige Produktionskette vom Wald bis zum fertigen Haus

„Je größer unser Anteil an der Produktionskette ist, desto bessere Häuser können wir bauen“, erläutert Oskar Lindholm. „Das ist bereits seit über 80 Jahren unsere Philosophie. Wir freuen uns nun auf unser nächstes geplantes Wohnbauprojekt mit dem Nordic Swan Ecolabel in Rosendal (Uppsala). Und wir hoffen natürlich, dass wir als Unternehmen dazu beitragen können, mehr Menschen zum Bau von Häusern zu inspirieren, die gut für die Umwelt und für die Bewohner sind.“

Das Nordische Umweltzeichen für das Wohnungsbauprojekt „Kamomillen“ geht an die Eksjöhus Modulbygg AB. Der Modulhaushersteller gehört zum Familienunternehmen LindholmsGruppen AB. Zur Unternehmensgruppe gehören außerdem Eksjöhus AB, Eksjö Industri AB, Eksjöhus Bostad und Sävsjö Trähus AB (Sävsjö Holzhaus; eine Schwesterfirma von Eksjöhus AB).

„Der Schwan“ – Schwedens Blauer Engel

Das Nordische Umweltsiegel, auch Nordischer Schwan oder in Skandinavien kurz „Der Schwan“ genannt, ist ein Umweltzeichen des Nordischen Ministerrats. Es wurde 1989 ins Leben gerufen und umfasst etwa 60 Produktgruppen. Es ist das offizielle Umweltzeichen der nordischen Länder. Alle drei bis fünf Jahre werden die jeweiligen Kriterien überprüft und gegebenenfalls überarbeitet. Der Bekanntheitsgrad des Zeichens in Skandinavien ist etwa so hoch wie der des „Blauen Engels“ in Deutschland.

Eksjöhus-Nachhaltigkeitsbericht

Lesen Sie mehr über die Nachhaltigkeitsarbeit der LindholmsGruppen im Nachhaltigkeitsbericht 2021.

Wird geladen …

Kontaktiere mich

Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf

Füllen Sie das Formular aus und ich werde antworten, sobald ich die Gelegenheit dazu habe. Wenn Sie lieber anrufen möchten, meine Nummer ist unten.

Mit freundlichen Grüßen

    Tack för din förfrågan!

    Din fråga är skickad

    Inom kort kommer jag att ta kontakt med dig.