• 4 min Lesedauer

Film: Die grüne Tür

Was verbirgt sich hinter der grünen Tür? Schauen Sie sich den Film über die Entscheidung von Malin und Simon an, ein Haus Prio 158 im südschwedischen Kalmar zu bauen

Mit anderen teilen

Malin und Simon fühlten sich in Ihrer Doppelhaushälfte in Kalmar wohl, wünschten sich aber mehr Platz für gesellige Abende mit Freunden. Das Paar begann, nach Häusern zu suchen, hatte aber nach vielen Besichtigungen noch nicht das Richtige gefunden.

„Wir hatten immer das Gefühl, dass es nicht passt. Entweder war der Renovierungsbedarf zu hoch oder das Haus war zwar neu, entsprach aber nicht unserem Stil. Am Ende haben wir uns entschieden, selbst zu bauen, weil die Kosten auch nicht viel höher waren. Außerdem konnten wir selbst entscheiden, wie das Haus aussehen sollte“, sagt Malin.

Das Ehepaar suchte verschiedene Haushersteller heraus und bestellte Kataloge. Anfangs schauten sie nur auf die Hausmodelle und nahmen die in die engere Wahl, die ihnen gefielen. Doch als sie ihr Grundstück sahen, änderte sich ihre Herangehensweise: Nun überlegten Malin und Simon, welches Haus am besten zu ihrem Grundstück passen würde. Weil es lang und schmal war, kamen sie zu dem Ergebnis, dass sich die Fläche mit einem zweigeschossiges Haus am besten ausnutzen ließe. Die Wahl des Hausherstellers fiel auf Eksjöhus, und zusammen mit dem Verkäufer einigten sich Malin und Simon auf Prio 158 – ein zweistöckiges Haus mit großzügigen Wohnbereichen und viel Platz.

„Das Bauen mit Eksjöhus hat Spaß gemacht und wir haben uns dabei sehr sicher gefühlt. Es gab keine unangenehmen Vorkommisse und alle unsere Fragen wurden beantwortet. Eksjöhus ist ein großer und zuverlässiger Hersteller, der auch mit wirtschaftlichen Veränderungen und der Pandemie umgehen konnte. Das würde ich jederzeit wieder machen, lacht Malin.

Als das Paar nach Anbietern und Hausmodellen suchte, war ihnen Instagram eine wichtige Hilfe. Auf der Social Media-Plattform fanden sie Inspirationen und Geschichten anderer Bauherrn. Jetzt teilen Malin und Simon selbst Fotos, die sie auf ihrem Account „Die grüne Tür“ (@dengronadorren) teilen.

„Das erste, was wir entschieden, war, dass unser Haus eine grüne Tür haben sollte. So war der Name unseres Instagram-Kontos geboren, das wir mit dem Baubeginn gestartet haben. Heute habe ich viel Kontakt zu anderen Häuslebauern, die in der gleichen Situation sind wie wir vor fast zwei Jahren. Es fühlt sich gut an, helfen zu können und Erfahrungen zu teilen.“

Sehen Sie sich den Film über Malin und Simons Prio 158 an.

Wird geladen …

Kontaktiere mich

Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf

Füllen Sie das Formular aus und ich werde antworten, sobald ich die Gelegenheit dazu habe. Wenn Sie lieber anrufen möchten, meine Nummer ist unten.

Mit freundlichen Grüßen

    Tack för din förfrågan!

    Din fråga är skickad

    Inom kort kommer jag att ta kontakt med dig.